GRIECHISCHE LAGER EVAKUIEREN!/auf IN DEN ROTEN BLOCK!

.

Was geschieht nun mit den Menschen in Moria?

Seit der Brandkatastrophe von Moria sind mehr als 12.000 Menschen ohne Lebensgrundlage, ohne medizinische Versorgung, ohne Hygieneeinrichtungen und ohne humanitäre Versorgung und vor allem ist die Zukunft dieser Menschen ungewiss. Diese Ungewissheit wollen die EU Politiker*innen nicht beachten, stattdessen hat Merkel beschlossen 1553 unbegleitete Minderjährige aus Moria aufzunehmen. Die Realität, dass auf allen griechischen Inseln 27.000 Menschen in Flüchtlingslagern untergebracht sind, davon 12.000 jetzt in Moria kein Dach über dem Kopf haben, führt uns vor Augen, dass Menschenrechte und Menschenleben in diesem System nicht für alle Menschen geltend sind. Die EU, ist mit ihrer ausbeuterischen und kriegstreiberischen Politik mitverantwortlich für die Fluchtursachen. Ist im Kapitalismus denn überhaupt ein menschenwürdiges System möglich? NEIN!

Dieses System lässt massenweise Waffen produzieren, exportieren und führt für mehr Profit Expansionskriege in aller Welt, dessen Schlussfolgerung Armut,Krieg und Krise ist. Die einzige Alternative, die uns bleibt ist der Aufbau einer revolutionären Gegenmacht, die gegen dieses System kämpft um sich ein besseres Leben zu ermöglichen! Auf die Flucht folgt eine miserable Asyl Politik der Europäischen Union mit Lagersystemen und unmenschlichen Verhältnissen. Schlussendlich werden die Menschen in Lagern festgehalten und sind auch noch mit Rassisten vor Ort konfrontiert, die deren Aufenthalt in „ihrer Heimat“ ablehnen.

Die Brandkatastrophe hat es uns allen nochmal deutlich gemacht, dass die Kapitalist*innen dieser Welt, Menschenrechte mit Füßen treten. Der Imperialismus ist verantwortlich für all dieses Elend! Und gehört bekämpft! Unten findet ihr eine Verlinkung zu unseren Text (TOD DEM IMPERIALISMUS!)

WIR RUFEN ALLE DAZU AUF SICH UNSEREN ROTEN BLOCK ANZUSCHLIEßEN! KOMMT ALLE IM WEIßEN SHIRTS UND ROTEN TÜCHERN!

TOD DEM IMPERIALISMUS TOD DEM FASCHISMUS!

WIR RUFEN ALLE DAZU AUF SICH UNSEREN ROTEN BLOCK ANZUSCHLIEßEN! KOMMT ALLE IM WEIßEN SHIRTS UND ROTEN TÜCHERN!

TOD DEM IMPERIALISMUS TOD DEM FASCHISMUS!

solidarität mit dem roten aufbau!/Kampf ihrer klassenjustiz!

Am Montag zu frühen Morgenstunden des 31.08 haben Sondereinsatzkommandos mit Maschinenpistolen im Anschlag mehrere Razzien bei Genoss*innen  wegen eines 129StGB-Verfahrens (Bildung einer kriminellen Vereinigung) durchgeführt.

Die Genossinnen und Genossen wurden zum Teil mit dem Maschinengewehren vom SEK bedroht und aus ihren Betten gezogen. Es sind die größten Angriffe der letzten Jahre auf die radikale Linke. Es gab 27 Durchsuchungen von Wohnungen und Vereinsräumlichkeiten in Hamburg, Niedersachsen,Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen. Insgesamt gibt es 22 Beschuldigte beim 129 – Verfahren gegen den Roten Aufbau Hamburg. Wir lassen uns von solchen Maßnahmen nicht einschüchtern und bleiben bei unserer Praxis, wir bleiben antagonistisch dem Klassenstaat gegenüber! Nieder mit der Klassenjustiz! Wir wünschen den Genossinnen und Genossen viel Kraft: ihr seid nicht alleine!

DIESEN ANGRIFF WEISEN WIR ENTSCHIEDEN ZURÜCK! SOLIDARITÄT IST UNSERE WAFFE!