Querdenken in die Schranken weisen

Am Samstag trifft sich Querdenken wieder an der Theodor-Heuss-Brücke in Mainz.
Statt Redebeiträgen ist dieses Mal ab 14:00 Uhr eine Demo durch die Mainzer Innenstadt geplant. Für uns steht fest, dass wir das verhindern werden!

Neben dem inhaltlichen Schwachsinn der dabei verbreitet wird, ist dies vor allem der Versuch von extremen Rechten sich wieder in Mainz breit zu machen.

Querdenken sind nicht die harmlosen Verteidiger:innen der Demokratie als die sie sich immer darstellen.
Aus vergangenen Veranstaltungen in Mainz wissen wir: Unter den Teilnehmenden befinden sich auch offen auftretende Faschist:innen – zu erkennen unter anderem an Nazi-Klamotten von Ansgar Aryan oder Thor Steinar.
Doch auch vermeintlich bürgerliche Anwesende werden versuchen ihren Demozug aggressiv mit Gewalt durchzusetzen, ohne dabei mit großem Widerstand durch die Polizei rechnen zu müssen. Das haben Großdemos in Kassel oder Stuttgart gezeigt.

Wir haben hart dafür gekämpft, dass sich nun schon lange keine Faschos mehr nach Mainz getraut haben. Deshalb lasst uns die Nazis an ihre eigenen Worte erinnern: „Mainz bleibt rot!“

Mit entschlossenen Aktionen werden wir den Aufmarsch von Querdenken zum Desaster machen und sie für immer aus unserer Stadt verjagen!

Kommt dafür alle am Samstag um 13:30 Uhr zur Gegenkundgebung am Schloss, teilt den Beitrag und bringt eure Freund:innen mit.
Gemeinsam verteidigen wir unsere Straßen gegen Verschwörungsideolog:innen und Nazis!

Bitte haltet auf den Kundgebungen einen Abstand von 2m ein und tragt FFP2-Masken (gibt vor Ort ein paar gegen eine kleine Spende). Keiner soll einem unnötigen Infektionsrisiko ausgesetzt werden.

Rotes Mainz, 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.